iSithumba Sportgarten Project

Sport ist mehr als Spiel, Satz und Sieg,  oder in Skatersprache Trick, Run, Contest! 2008 haben junge Sportgärtner mit jugendlichen Zulus im südafrikanischen Valley of Thousand Hills eine Skateanlage von Grund auf saniert. Seither lebt in Kwaximba die Idee von einem afrikanischen Sportgarten. Einem Sportgarten, der in afrikanischem Tempo wächst und der von den Jugendlichen in diesem ländlichen Teil der Metropole Durban gestaltet wird.

Die Jugendliche auf beiden Seiten der Welt verfolgen die Idee, durch  Austausch und phantasievolle  Initiativen von und miteinander zu lernen.

Zwei Jahre später sind wir zumindest einen Schritt weiter. In Kooperation mit der City of Durban und den Jugendlichen im Valley of 1.000 Hills entwickelt der Sportgarten das iSithumba sportgarten project. Über das Medium Sport sollen Gemeinwesenstrukturen aufgebaut und die Verbesserung der Lebensbedingungen erreicht werden.

Erste Adresse ist die Idunakazi Primary School. Dort wurde ein 160qm großer Raum für ein Afterschool-Programm saniert und dient als "headquarter" für ein Afterschool-Programm. Zunächst werden weitere Sportarten in der Gemeinde eingeführt - z.B. Netball, Badminton, Tischtennis, Kanadier fahren, aber auch BMX. Ein regelmäßiges Fußballtraining und südafrikanische Indigenous Games, wie "Stickfighting" und "Kho-Kho" ergänzen das Programm. In regelmäßigen Abständen werden Turniere im Rahmen eines "Sportgarten Days" organisiert.

Im Fokus dieses Community- basierten Programmes steht in der jetzigen Phase die örtliche Bevölkerung aktiv zu beteiligen. Freiwillige aus Deutschland sind willkommen und können sich für einen Einsatz bewerben.

Praktikum ASA

Über das ASA Programm North-South erhalten je 2 Südafrikaner und 2 Deutsche Interessenten die Gelegenheit zu einem je 3 monatigen Praktikum in Bremen (Frühjahr 2011) und in iSitumba/Durban (Herbst 2011).

Die Teilnehmer werden aktiv in den Sportgartenbetrieb und insbesondere in das Thema Veranstaltungsorganisation eingebunden.

Das North-South Programm wird von Inwent gefördert und unterstützt.

Stellenbeschreibung (PDF)

--> ASA Programm

Weltwärts Programm

Über das Programm "weltwärts" des Bundesministeriums für Entwicklungszusammenarbeit bieten der Sportgarten und die City of Durban die Chance auf einen einjährigen Freiwilligendienst in dem Projekt. Am 9.11.2010 startete Christian Pässler als 10.000 Freiwilliger seinen Einsatz im iSitumba Sportgarten Projekt. Sein Spezialgebiet Radtouren, Gartenbau und Versorgungstechnik.

Das weltwärts-Programm organisieren wir mit unseren Partnern BORDA und econtur.

Bewerbungen sind ab dem Frühjahr 2011 online unter www.weltwaerts-bremen.de möglich.

Azubi Projekt

Bremen. Bremer Auszubildende helfen jungen Menschen in Südafrika, in einer der ärmsten Regionen. Sie treiben mit ihnen Sport, leben in Gastfamilien und helfen beim Aufbau von Schulen und einer touristischen Infrastruktur. Dies ermöglicht ein Projekt des Sportgartens. Zwei Azubis von Kaefer Isoliertechnik haben teilgenommen.

- Hier der Presseartikel - Weser Kurier 02.07.2014

Infos und Berichte zum iSitumba Sportgarten Projekt:

iSithumba Sportgarten BMX  Video Bericht März 2014

iSithumba Sportgarten Monatsbericht Juni 2013

iSithumba Sportgarten Monatsbericht Mai 2013

iSithumba Sportgarten Monatsbericht April 2013

iSithumba Sportgarten Monatsbericht März 2013

iSithumba Sportgarten Monatsbericht Februar 2013

iSithumba Sportgarten Monatsbericht Januar 2013

iSithumba Sportgarten Monatsbericht Dezember 2012

iSithumba Sportgarten Monatsbericht November 2012

iSithumba Sportgarten - Monatsbericht Oktober 2012

iSithumba Sportgarten - Monatsbericht April 2012 (PDF)

iSithumba sportgarten - Monatsbericht Juni 2011 (PDF)

Bericht Workcamp 2011 (PDF)

 

 

 

Ablauf Austausch 2009 (PDF)

Bericht Skatecamp 2008 (PDF)

iSithumba sportgarten day 24.10.2010 (PDF)

iSithumba sportgarten - Monatsbericht März 2011 (PDF)

 

www.bremen-durban.de